Stasi-Überwachung im Raum Herleshausen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stasi-Überwachung im Raum Herleshausen

    Unser „Forschungsantrag“ an die BStU ging neben der „friedlichen Revolution“ zunächst in die Richtung, etwas darüber zu erfahren, wie viele IM’s auch aus den hessischen Grenzorten tätig waren.
    Ergänzend wurden die Stichworte „Grenzübergangsstelle Herleshausen“ und „GÜST Wartha“ mit eingegeben, was die vorgelegten Aktenberge gewaltig (!) ansteigen ließ.
    Beim Studium der Unterlagen reifte die Idee, die Informationen daraus im Rahmen eines öffentlichen Vortrages einem interessierten Zuhörerkreis näher zu bringen.
    Herrn Brunner, Leiter der BStU-Geschäftsstelle in Erfurt, brauchten wir nicht lange zu überzeugen und bekamen schon bald sein „OK“!

    Donnerstag, den 09. Nov. 2017, 18.00 Uhr

    Diesen Termin haben wir bewusst gewählt, denn ungefähr zu dieser Zeit hörten wir erstmals den von Günter Schabowsky vorgetragenen Satz, der unsere Region sozusagen über Nacht verändern sollte.
    Lassen Sie uns gemeinsam daran erinnern, was vorher hier gewesen ist:

    Stasi-Überwachung im Raum Herleshausen

    Man glaubt es nicht, was darüber alles zu berichten sein wird.
    Manch einer der ehemaligen Bediensteten vom Zoll, BGS, von den Speditionsbüros oder der Raststätte wird sich an zwanglose Gespräche mit DeuTrans-Fahrern erinnern und (vielleicht) überrascht sein, dass darüber Berichte in Erfurt zu finden sind … aber es betrifft nicht nur „Herleshausen“, sondern die ganze Region: Grenzbahnhof Gerstungen – Grenzübergänge Herleshausen und Wartha – die thür. Ortschaften rund um Herleshausen.
    Vorher wird eine Bürgerberatung (14:00 bis 18:00 Uhr) im Konferenzzimmer des Gemeinschaftshauses zum Thema „Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen?“ angeboten.
    Der Veranstaltungs-Flyer der BStU ist zur Information beigefügt.

    Zu wenig Platz? … Erste Reaktionen aufgrund der anlaufenden Werbung haben unseren Bürgermeister und mich dazu veranlasst, für den Vortrag anstelle des „üblichen“ Sitzungssaales vorsorglich die ½ Mehrzweckhalle zu reservieren.
    Es sind also genügend Plätze vorhanden und Sie dürfen gerne auch weitere Freunde/Interessierte dazu einladen bzw. mitbringen.

    In der Hoffnung auf eine rege Beteiligung

    grüßt herzlich

    Ihr Helmut Schmidt

    2017-11-09 Flyer Vortrag Stasi Hlh.pdf
    Danke und Grüße
    Thomas