Grenzübergangsstelle Dankmarshausen

  • GR-2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Gebäude: 19xx
Adresse: 5901 Dankmarshausen ü. Post Eisenach, Haltepunkt
Objekt: Massivbau 2-Etagen
Einheiten:
- Sicherungseinheiten der Grenzübergangsstelle Eisenbahn
- Bahnhofspersonal


Aufnahme: 1980

Adresse: 99837 Dankmarshausen, Am Bahnhof 2
Objekt: Bahnhofsgebäude
Nutzung:
keine Nutzung


Aufnahme: 1990

Das Recht am Bild gehört: @BGS ;@K.Henning Kurth
* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

Letzte Bearbeitung: , von DresdnerEK89

Kommentare (5)
  • reCAPTCHA -

    Schon 1948 gab es im ehemaligen HJ Heim Dankmarshausen, oberhalb vom Bahnhof ein Grenzpolizei Kommando ( siehe auch Hans Borutta ... Grenzer im Visier ... )
    Dieses Kommando übernahm Kontrolle Personen u Güterverkehr am Bahnhof Dankmarshausen in Rtg. Berka/W und Heringen / W. Viele Dankmarshäuser waren auch am Schacht
    Wintershall in Heringen tätig. Dort hatte das ZKom Heringen eine Zollkontrolle.
    1950 wurde das Grenzpolizei Kdo. Dankmarshausen aufgelöst
    26.05.1952 - nur noch Güterverkehr , Einstellung Personenverkehr nach neuer Polizeiverordnung Grenze Sicherung nach 1952 u.a. durch Kdo Großensee u Dippach.
    1956 - Kdo Dankmarshausen sichert ( Unterbringung in neuer Doppelstockbaracke KG 3/56 ) Sicherung Holz BT russischer Bauart am Obersuhler weg Höhe Objekt GK - Bahngasse aus
    Rtg. Bahnhof Berka/ W sowie Holz BT russischer Art am Bahndamm links .- Ausfahrt nach Widdershausen ( später Holz BT auf linker Seite unterhalb Steinmetz )
    Sicherungsposten nutzen auch Raum beim Fahndienstleiter am Bahnhof bis Januar 1990
    Ende 1961 - Auflösung der GK Dankmarshausen, Sicherungszug Herda ünernimmt mit Gruppe die Sicherung. Verantwortlicher Kommandant: Major Willy Naumburg
    1967 - 1969 DDR schliesst Bahnstrecke nach Widdershausen aufgrund ausbleibender Zahlungen der BRD. GK Großensee unter KC Hptm Heinz Hobusch nimmt Sperrung Bahngasse vor.
    20.12.1969 - der Ober Offizier Bewaffnung GR 2 , Hptm. Kästner besucht am Bahnhof Dankmarshausen den Kommandant Willy Naumburg. Nach Kaffee läuft Kästner im Schutze
    eines Güterzuges die Bahngasse entlang und flüchtet nach Widdershausen. Sein Dienst KFZ bleibt am Bahnhof Dankm. zurück.
    März 1971 - Sicherungszug nun im Objekt Neustädt für GÜSt Gerstungen u Dankmarshausen
    1974 - Sicherungseinheit von Neustädt ins Objekt aufgelöste GK Berka/Werra
    1980 - Errichtung Kontrollbrücke am Bahnhof Dankmarshausen
    1983 - Sicherungseinheit von Berka/W nun in neues Objekt SIK , Gelände GK Untersuhl
    Januar 1990 - die letzte Kontrolle
    Am Bahnhof Dankmarshausen waren folgende Fahrdienstleiter seit 1946 :
    Heinrich Gotzian , Wolfgang Schmidt ( dieser wohnte mit Familie bis 1995 im Bahnhof), Matthias Moßkau.
    Die Grenzer, welche am Bahnhof den Güterverkehr / Kalibahn kontrollierten, waren auch für Sicherung am Bahnhof Dankmarshausen zuständig (Verhinderung von widerrechtl.
    Passieren der Gleise durch Anwohner etc.. )

    @uvd0815

  • benny01hafi -

    Ich gehe davon aus, dass Peter 89-90 seinen GWD in der Sik Gerstungen im Zeitraum 1989 bis 1990 abgeleistet hat und somit zeitgleich mit mir vor Ort war. Es wäre schön, wenn ein Kontakt zustande käme. Vielleicht waren wir gemeinsam zu einer Schicht auf der Brücke und Fahrdienstleiter Moskau hat die Weichen gestellt.

  • Peter 89-90 -

    Toll , habe viel zeit auf der Brücke verbracht

Trauerband